Eberion von Rauheneck

Tsatag: 15. TSA 1009 BF
Familienstand: Ledig
Nachkommen: Keine
Kurzprofil: Text hierher
Verwendung: Text hierher

 

NAMEN & TITEL

• Vollständiger Name
Eberion von Rauheneck

• Geburtsname
---

• Titel
---

• Anrede
Euer Liebden

WICHTIGE DATEN

• Tsatag
15. Tsa 1009 BF

• Traviatag
---

• Borontag
---

FAMILIENBANDE

• Ehegatte
---

• Kinder
---

ABSTAMMUNG

• Hauszugehörigkeit
Familie Rauheneck, Weidener Zweig (mütterlicherseits)

• Familienwappen
Folgt

• Eltern
Falkmara von Rauheneck (Junkerin von Sturmrætzvallt, 1013 im Kindbett gestorben)
Brandulf Thorbjörkson

• Geschwister
Aarulan (Halbbruder, 1021 vor Ysilia gefallen), Falkrade (Halbschwester, 1021 an der Trollpforte gefallen), Widderich (Halbbruder), Schwanhildt, Bärfang & Wolfherz (1035 in Sturmrætzvallt gefallen), Firnfee und Geiserich (Totgeburt)

• Wichtige lebende Verwandte
---

• Bedeutende Ahnen
Hildigunth "Bluodsufar" Hinterkötter (Begründerin der Adelslinie/in den Dunklen Zeiten); Hassrolf Hinterkötter (Held zahlreicher Schlachten gegen die Orks/Dunkle Zeiten); Biærghulf "Krâwa" von Rauheneck (angeblich erster Junker von Sturmrætzvallt/in der Priesterkaiserzeit); Osswulf & Lyria von Rauheneck (Zwillinge, die die Trennung des Hauses Rauheneck betrieben/Rohalszeit); Markolf von Rauheneck (Orkschlächter/in der Schlacht auf den Blutfeldern bei Gareth gestorben) und Luchserta von Rauheneck (Blenderin/in der Zeit des Erbfolgekriegs).

AUSSEHEN & AUFTRETEN

• Beschreibung
Eberion von Rauheneck ist ein auffallend gut aussehender Mann. Das liegt aber nicht allein in den Gaben begründet, die die Göttinnen Tsa und Rahja ihm von Haus aus mitgegeben haben, sondern auch darin, dass er – im Gegensatz zu seinen Geschwistern – viel Wert auf sein Äußeres legt. Er hat ein untrügliches Gespür dafür, was gerade „en vogue“ ist und seine hoch aufgeschossene, überaus schlanke Figur gebührend in Szene zu setzt.
Eberions nahezu schwarzes Haar glänzt wie Seide, die dunkelblauen Augen sind goldgesprenkelt und die Züge wirken, als seien sie von einem begnadeten Künstler überaus sorgsam gemeißelt worden. Das kommt bei vielen Frauen und auch bei einigen Männern ziemlich gut an.

• Aventurische Informationen
Auf feierlichen Anlässen, Bällen und anderen Adelstreffen jeglicher Couleur bewegt sich der Jüngste der Rauhenecks mit traumwandlerischer Sicherheit. Das kann sich kaum jemand so recht erklären. Die überzeugendste These lautet jedoch, dass der junge Mann in seiner Pagenzeit am herzöglichen Hof völlig verkorkst wurde.
Vom Rest seines Hauses wird Eberion mit ratloser Vorsicht und behandelt – ein bisschen so, als hätten alle Angst, er könne bei zu grober Behandlung zerbrechen. Er stört sich nicht daran und hat bislang auch keine Anstalten gemacht, die Burg seiner Vorväter zu verlassen, obwohl man seine höfischen und künstlerischen Fähigkeiten anderswo sicher besser zu schätzen wüsste.

• Stärken
Eberion sieht glänzend aus, ist charmant und ein eloquenter Redner. Zudem verfolgt er seine Ziele mit großer Ausdauer. Ein guter Beleg dafür ist die Tatsache, dass er sich in wenigen Götterläufen auf eigene Faust einen sehr soliden Wissensschatz über Themengebiete wie Etikette, Weidener Geschicht, die Zucht von Hunden, Tauben und Rosen angeeignet hat.

• SchwächenSeine Eitelkeit macht den Rauheneck angreifbar und in gewissem Masse auch manipulierbar. Er legt so viel Wert darauf, in jeder Situation eine gute Figur abzugeben, dass er manchmal das Wesentliche aus den Augen verliert. Nach Einbruch der Dämmerung ist mit Eberion nicht mehr viel anzufangen. Meist hat er sich um diese Zeit schon auf die Burg oder gar in sein Zimmer zurückgezogen. Wer ihn einmal dabei beobachtet hat, wie er im Halbdunkel mit der Nase voran gegen eine geschlossene Tür gerannt ist oder über einen seiner Hunde stolperte, der weiß auch warum.

• Kurzcharakteristik
Durchschnittlicher Armbrustschütze, durchschnittlicher Gesellschafter und Höfling, meisterlicher Tierbändiger.

HERAUSRAGENDE WERTE

• Eigenschaften
Klugheit, Charisma;
Eitelkeit, Dunkelangst.

• Vor- und Nachteile
Gutes Gedächtnis.

• Herausragende Talente
Armbrust (Balestrina), Tanzen, Etikette, Überreden, Heraldik, Pflanzenkunde, Tierkunde, Abrichten, Lesen & Schreiben.

• Kampfwerte und Manöver
---

HINTERGRÜNDE

• Gottheit
Rahja
Inoffiziell ist Eberion zudem Anhänger des Rotenforster Natur- und Ahnenkults.

• Besonderheiten
Das Nesthäkchen ist eine Koriphäe im Umgang mit Tieren. Es scheint als würde alles, was kreucht, fleucht, springt, kriecht, sich hangelt, schwimmt oder fliegt magisch von ihm angezogen. Diese Gabe hat Eberion schon früh dazu genutzt, seinen Haustieren außergewöhnliche Tricks beizubringen. Nachdem er aber meinte, sein Talent auf die Zucht von Brieftauben verschwenden zu müssen, hat Brandulf interveniert. Seither ist Eberion für die Klagenfelser Hundemeute zuständig. Groß, haarig und sabbernd – und damit weit eher etwas für Männer als das "Geflügel".

• Meisterinfos
Eberion ist das Produkt eines späten Seitensprungs seiner Mutter mit einem Halbelfen aus den Freien Landen. Wer sich den jungen Mann genauer ansieht und ein bisschen Ahnung von Elfen hat, bei dem wird dieser Verdacht automatisch leimen. Zweiteres gilt jedoch für die allerwenigsten Menschen im Südosten der Sichelwacht.

BEZIEHUNGEN

• Freunde & Verbündete
Folgt

• Feinde & Konkurrenten
Folgt

BRIEFSPIEL

• Verwendung
Folgt

• Spieler
nics

• Beziehungen
Folgt.

• Finanzkraft
Hinlänglich bis ansehnlich.

• Eindruck gefällig?
Briefspielgeschichten: Anthologia Rubrasylvana 1 & 2 (Sichelwacht)
Fantholi-Artikel: