Travegunde von Weidenhag

Titel: Schwester (Geweihte der Travia)
Tempel: Hag des göttlichen Herdfeuers zu Weidenhag
Tsatag: 07. Firun 1018 BF
Familienstand: Verheiratet mit Olin Hadamar von Weidenhag
Nachkommen: Ein Sohn, eine Tochter
Kurzprofil: Junge, talentierte und idealistische Geweihte; ein steter Sonnenschein
Verwendung: Designierte Erbin ihrer Mutter Travine als Tempelvorsteherin

 

NAMEN & TITEL

• Vollständiger NameBildnis der Travegunde, (c) IW
Travegunde Hildelind von Weidenhag

• Geburtsname
Travegunde Hildelind von Gugelforst

• Titel
Schwester (Geweihte der Travia)
 
• Ämter
---

• Anrede
Euer Gnaden

WICHTIGE DATEN

• Tsatag
07. Firun 1018 BF

• Traviatag
12. Travia 1038 BF

• Borontag
---

FAMILIENBANDE

• Ehegatte
Verheiratet mit Olin Hadamar von Weidenhag (*1011 BF, Geweihter der Travia)

• Kinder
Ulfert Badilak von Gugelforst (*1039 BF)
May Dythlind von Gugelforst (*1041 BF)

ABSTAMMUNG

• HauszugehörigkeitWappen der Familie Gugelforst, (c) IW 
Haus Gugelforst (mütterlicherseits)
Haus Gernbach (väterlicherseits)

• Familienwappen
Auf Gold ein roter, aufrecht schreitender Wolf

• Eltern
Travine von Weidenhag (*989 BF, Hochgeweihte der Travia) & Jarlan von Gernbach (*990 BF, Ritter)

• Geschwister
Trautmann Travihold von Gugelforst (*1014 BF, Junker von Lichtwacht)
Thordenan von Gugelforst (*1015 BF, Barde)

• Wichtige lebende Verwandte
Geppert von Gugelforst-Gareth (*993 BF, Familienoberhaupt, Reichsvogt von Ksl. Gugelforst)
Gwidûhenna von Gugelforst (*1005 BF, Baronin von Weidenhag)
Ullgrein von Gugelforst (*1009 BF, Baroness von Weidenhag, Baronsgemahlin von Beonspfort)
Andîlgarn von Gugelforst (*980 BF, Altbaron von Weidenhag, herzoglicher Gesandter zu Greifenfurt)
Wilfred von Gugelforst (*1007 BF, Baronet von Weidenhag, barönlicher Waffenmeister)
Perval von Gugelforst (*1014 BF, Junker von Trôlswaht)
Wolfart von Gugelforst (*1020 BF, Junker von Gennshof)
Trautmann von Gugelforst (*1014 BF, Junker von Lichtwacht, gräflicher Ritter der Wacht)
Travine von Weidenhag (*989 BF, Hochgeweihte der Travia im Hag zum Göttlichen Herdfeuer)
Hildelind vom Gänsehof (*979 BF, ehemalige Gänseritterin, Hochgeweihte der Travia im Gänsehof)
Myria von Gugelforst (*unbekannt, mystische Tochter Satuarias)
Tiro von Gernbach zu Reichsend (*992 BF, Stadtvogt von Reichsend)
Borckhardt von Gernbach von Obergernbach
(*990 BF, Ritter von Obergernbach)
Tiras von Gernbach zu Reichsend (*1015 BF, Vogt der Baronie Reichsend)
Fenya von Gernbach von Untergernbach (*1014 BF, Ritterin von Untergernbach)
Ardo von Keilholtz ä.H. (*1009 BF, Baron von Kressenburg)
Liutpercht von Dûrenwald (*986 BF, Landvögtin von Hzgl. Dornstein)
Selindra von Windenstein-Zweifelfels (*1009 BF, Baronin von Osenbrück)

• Bedeutende Ahnen
Egilmar von Gugelforst (845-910 BF, Leiter der Fürstlich Darpatischen Knappenschule, erster Junker von Gennshof)
Wulfhart von Gugelforst (925-975 BF, erster Gugelforster Baron von Weidenhag)
Gerhelm von Gugelforst-Gareth (950-1004 BF, erster Ksl. Erbvogt von Gugelforst)
 

AUSSEHEN & AUFTRETEN

• Beschreibung
Travegunde ist eine mittelgroße Frau (1,70 Schritt) mit weiblichen Zügen, die stets im Ornat der Geweihtenschaft der Travia anzutreffen ist. Sie hat ein rundliches Gesicht und ihr langes braunes Haar teilweise mit Kopftüchern verdeckt oder zu einem dicken Zopf geflochten. Ihre braunen Augen blitzen voll Lebensfreude und Gutmütigkeit.

• Aventurische Informationen
Die Tochter der Hochgeweihten im Hag des göttlichen Herdfeuers verbrachte ihr gesamtes Leben im Tempel. Einst wird sie Travine als Hochgeweihte ablösen und schon jetzt zeigt sich, dass die Tochter eine gänzlich andere Persönlichkeit an den Tag legt, als das ihre Mutter tut. Beide Frauen bestechen durch ihren starken, unerschütterlichen Glauben, doch während Travine unnachgiebig und streng in seiner Auslegung ist, zeigt Travegunde ein sehr ausgeprägtes Maß an Empathie und Nachsicht. Oft bescheidet man ihr gar einen zu lockeren Umgang mit Tabus wie den Ehebruch und Sühneeide, die sie den Frevlern abnimmt, sind in den Augen ihrer Mutter oft viel zu lasch.

• Stärken
Unerschütterlich im Glauben, sehr zugänglich und stets fähig dazu gute Laune zu verbreiten

• Schwächen
Ab und an zu nachsichtig und naiv

• Kurzcharakteristik
Junge, talentierte und idealistische Geweihte; ein steter Sonnenschein

HERAUSRAGENDE WERTE

• Eigenschaften
Intuition, Charisma

• Vor- und Nachteile
Empathie, Geweiht, herausragende Eigenschaft (Charisma); Naiv

• Herausragende Talente
Selbstbeherrschung, Zechen; Lehren, Menschenkenntnis, Überzeugen; Geschichtswissen, Götter/Kulte, Pflanzenkunde, Sagen/Legenden; Heilkunde Seele, Heilkunde Wunden, Kochen, Lederarbeiten

HINTERGRÜNDE

• Gottheit
Travia

• Ausbildung
Im Tempel Hag des göttlichen Herdfeuers

• Seelentier
Dachs

• Meisterinfos
---

BEZIEHUNGEN

• Freunde & Verbündete
Ihre Familie
Kirche der Travia

• Feinde & Konkurrenten
Keine bekannt

BRIEFSPIEL

• Verwendung
NSC in Weidenhag

• Ansprechperson
IW

• Beziehungen
...in der Grafschaft: hinlänglich
...in der Kirche der Travia: hinlänglich bis ansehnlich

• Finanzkraft
Hinlänglich

• Eindruck gefällig

Briefspielgeschichten:
- Necessum est