Grimmwulf der Grüne

"...eine bunte Ansammlung von Strauchdieben und Waldläufern? Ja... Mit welchen Waffen sie kämpfen? Mit einer Waffe, die du nicht kennst Bäromar...Tapferkeit..."

- gehört nahe des Norrnstiegs, neuzeitlich

Die Bande Grimmwulfs des Grünen ist eine der berüchtigsten Gruppierungen der Heldentrutz, ja vielleicht sogar Weidens. Lange Jahre kämpften der charismatische Waldläufer und seine Gefolgschaft gegen den raffgierigen Vogt der Baronie Nordhag. Nach dessen Sturz, an dem Grimmwulf nicht ganz unbeteiligt gewesen sein soll, richtet sich sein Zorn nun gegen den Grafen Emmeran. Aus dem einfachen Volk fliegen ihm die Herzen zu, sehen ihn die armen Trutzer doch als Beschützer gegen die Orks und die Willkür der Adeligen. Der Heldentrutzer Adel selbst kratzt sich bei der Konfrontation mit seinem Namen nur unbeholfen die Stirn - der Grüne scheint seinen Verfolgern stets einen Schritt voraus zu sein und es scheint nicht möglich zu sein ihm habhaft zu werden. Obwohl der Graf tobt und Gerüchten zufolge ein, für Heldentrutzer Verhältnisse, ansehnliches Kopfgeld auf seine Ergreifung ausgelobt hat, scheinen die Landadeligen ihn nur halbherzig zu suchen - in manchen Fällen scheint es gar als ließen sie ihn gewähren, gilt der brillante Bogenschütze doch als zäher Kämpfer wider die Orks.

Verwendung: Grimmwulf kann in der ganzen Grafschaft Heldentrutz als Retter, Unterstützer und Auftraggeber auftreten. Letzteres vor allem dann wenn es gegen die, auch subjektiv wahrgenommene, Willkür eines regionalen Adeligen geht.