Waldemar von Löwenhaupt

NAMEN & TITEL

• Vollständiger Name
Waldemar von Löwenhaupt, Waldemar von Weiden, Waldemar der Bär/der Bär von Weiden

• Titel Herzog von Weiden (981 bis 1021 BF) Baron von Altentrallop, Dornstein, Nordheim, Mauterndorf, Mittenberge, Weiden und Waldleuen

• Ämter
Folgt

• Anrede
Euer Hoheit

WICHTIGE DATEN

• Tsatag
18. Praios 954 BF

• Traviatag
---

• Borontag
24. Praios 1021 BF

FAMILIENBANDE

• Ehegatten
Yolina von Aralzin

• Kinder
Walpurga von Löwenhaupt

ABSTAMMUNG

• Hauszugehörigkeit
Haus Löwenhaupt

• Familienwappen
Silbern und grün gespaltener Schild, auf beiden Seiten ein Löwenhaupt hersehend in gekonterten Farben

• Eltern
Adilgunde von Löwenhaupt und
Traviadan von Trallop

• Geschwister
Walderia (*956), Rahjane (*966), Walthard (*976) und Wallfried.

• Wichtige lebende Verwandte
Emmeran von Löwenhaupt (*984 BF, Vetter, Graf der Heldentrutz)
Walderia von Löwenhaupt (*956 BF, Tante, Gräfin Bärwaldes)

• Bedeutende Ahnen
Folgt

AUSSEHEN & AUFTRETEN

• Beschreibung
Den Beinamen "der Bär" hat Waldemar nicht von ungefähr getragen. Mit mehr 2,02 Schritt Körpergröße, breiten Schultern, riesigen Pranken, gewaltigen Oberarmen und einem mindestens ebenso gewaltigen (Bier)Bauch sah er tatsächlich aus, wie ein Mensch gewordener Höhlenbär. Auch die zottelige, rotbraune -- im Alter zunehmend graue -- Mähne und sein joviales, unprätentiöses Auftreten, das über große Strecken so gar nicht zum raulschen Hochadel passen wolte, taten dem keinen Abbruch. Allein die hellblauen Augen, in denen meist Wohlwollen und gute Laune blitzten würde man bei einem wahren Bären vermutlich vergebens suchen.

• Aventurische Informationen
Seinerzeit war Waldemar von Weiden einer der größten Streiter des Reiches, als solcher ist er bis heute bekannt und wird auch von der Rondrakirche in hohen Ehren gehalten. Seinen Zweihänder "Windsturm", mittlerweile treuer Begleiter der Tochter des Bären, hatte er auch bei höfischen Anlässen stets in Reichweite, was für so manche tadelnd gehobene Braue sorgte. Fakt ist aber, und das weiß jeder, der einmal an der Seite des Herzogs gestritten hat, dass er im Kampf dann meist doch lieber zur Ochsenherde griff, die er meisterlich beherrschte.
Waldemar von Weiden fiel in der Schlacht auf den Vallusanischen Weiden, und zwar im Kampf gegen den sechsgehörnten Dämon Karmoth. Für viele Weidener ergibt das zumindest insofern Sinn, als kein menschlicher Gegner ihren "Bären" hätte bezwingen können. Den Verlust ihres innig geliebten Herrschers haben sie dennoch bis heute nicht verwunden. Da ist es auch nur ein schwacher Trost, dass Waldemar mittlerweile als minderer Heiliger Rondras mit einer eigenen Säule in Arivor verehrt wird.

• Kurzcharakteristik
Gerechter, aber durchaus harter Herzog von Weiden, dem höfisches Gehabe immer zuwider war.

HERAUSRAGENDE WERTE

• Eigenschaften
Folgt

• Vor- und Nachteile
Folgt

• Herausragende Talente
Folgt

HINTERGRÜNDE

• Gottheit
Rondra

• Ausbildung
Ausbildung zum Krieger und Ritter in Baliho und Trallop

• Seelentier
Höhlenbär